head_left banner_perigord head_right
head_left

Dessertweine

 

 

 

 

 

 

 

 

Pineau des Charentes * Jean Fillioux, rosé

0,75 l

22.50 €

der klassische Aperitif aus der Gegend um Cognac

 

 

Pineau des Charentes * Jean Fillioux, blanc

0,75 l

22.50 €

 

 

 

 

 

 

 

Domaine de l’Ancienne Cure * Monbazillac

 

 

 

Monbazillac-Weine erhalten ihre Süße wie die Sauternes durch den Pilz Botrytis, der eine Edelfäule bewirkt. Christian Roche macht bewundernswert elegante Dessertweine. Die damalige Wochenzeitschrift „DM Euro“ verglich die „Cuvée Abbaye“ mit Château Yquem!
 

Ancienne Cure, 2015

0,75 l

14.00 €

 

Abbaye, 2013

0,50 l

21.00 €

 

 
 

 

 

 

Das Foto zeigt Dessertweine des Weingutes Arnaud de Villeneuve im Roussillon. Sie heißen "Rivesaltes" wie der Ort, wo sie wachsen. Sie werden 40 Jahre und älter und sind Jahrgangsportweinen gleichwertig. Arnaud de Villeneuve war ein Wissenschaftler im 13. Jahrhundert: Er entdeckte die Destillation von Wein zu Schnaps und erfand die Beendigung der Gärung durch Zusatz von Alkohol. Daher gilt er als Erfinder der natürlichen Süßweine wie Rivesaltes.
Das Foto zeigt von links einen Verduzzo friulano, ein leichter Dessertwein aus dem Friaul, einen Pineau des Charentes von Jean Fillioux, der klassische Aperitif aus der Charente (Traubenmost mit Cognac), sowie einen Monbazillac des Winzers Christian Roche, von der Domaine de l'Ancienne Cure. Monbazillac war bei den Zaren sehr beliebt.
footer